Nachwuchsteam

Unsere Nachwuchsteam wird aufbauend gebildet. Zuerst haben Neuzugänge die Möglichkeit in unser Juniorteam erste Erfahrungen zu sammeln bezüglich der Komplexität der Robotik. Danach kommen sie in ein Rescue Team. Dort können sie sich auf eine schwierigere Aufgabe einlassen und sich am Austrian Open zum ersten Mal mit internationalen Gegnern  messen.

Juniorteam

Das Juniorteam gibt neuen Helveticrobot-Mitgliedern eine erste Chance sich an einem richtigen Wettbewerb zu beweisen. Dazu nimmt es jedes Jahr im November an den Robolympics in Rapperswil teil. Die Hauptaufgabe dieses Teams ist es, den Neumitgliedern erste praktische Erfahrungen zu vermitteln und wird daher jeweils nach dem Wettbewerb wieder aufgelöst.

Das Juniorteam arbeitet jeweils mit den NXT-Kits von Lego, da sie einen besonders einfachen Einstieg ermöglichen, als Programmiersprache verwendet es NXC. Da dieses Team noch nicht allzuviele Erfahrungen mit Robotern hat, wird es vom Challengeteam gecoacht und unterstützt.

Rescue Team

In den Rescue Teams haben die Schüler die Möglichkeit sich mit Robotik ohne LEGO zu beschäftigen. Sie sind gefordert ihre Roboter jeweils selbstständig zu bauen und zu programmieren. Eine Aufgabe, die Eigeninitiative und Motivation fordert. Das WM-Team steht jedoch immer für Fragen bereit. Durch dieses Konzept erlernen sie vor allem Grundlagen in Robotik, Teamarbeit und auch sich selbst zu organisieren.

Bei den Rescue Teams setzt auch das Mentoring von Helveticrobot an: Regelmässig geben ehemalige Teammitglieder, zumeist Studenten aus Maschinenbau und Elektrotechnik, Einführungen  in  spezifischen Themen und coachen die Teams beim Bau der Roboter.

Das Rescue Team, welches auch Challenge-Team genannt wird, besteht im Schuljahr 2017/18 aus folgenden Mitgliedern: